April 15, 2024

Columbus Post

Complete News World

Switzerland confused with Sweden: US publishes wrong map | Politics

Switzerland confused with Sweden: US publishes wrong map |  Politics

Eigentlich ist sie mit ihren Bergen ja unverwechselbar – doch trotzdem verwechseln die USA die Schweiz immer wieder mit Schweden. Kaum zu glauben, dass so etwas höchsten Regierungsbehörden wie dem US-Außenministerium passiert.

Bereits US-Präsident Joe Biden (81) wollte die Schweiz im Sommer 2022 kurzerhand zum Nato-Mitglied machen. Bei einer Pressekonferenz versprach sich Biden und sagte, dass er die „Regierungschefin der Schweiz wegen ihrer Beitrittsbestrebungen“ anrufen sollte. Der US-Präsident korrigierte seinen Versprecher aber sofort und nahm ihn mit Humor: „Ich habe offensichtlich wirklich sehr große Lust, die Nato zu erweitern.“

Jetzt meldet sich auch das US-Außenministerium von Außenminister Antony Blinken (61) mit zweifelhaften Geografiekenntnissen zu Wort. Kurz vor seiner Europareise und seinem geplanten Treffen mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (46) veröffentlichte sein Ministerium einen PR-Clip, der eine Europakarte zeigte.

Das Problem: Auf dieser Karte wurde Schweden fälschlicherweise an die Stelle der Schweiz gesetzt. Das sorgte im Netz für Verwirrung und Belustigung, wie die Zeitungen der CH Media berichten. Der Fehler wurde zwar schnell bemerkt und der Beitrag auf dem sozialen Netzwerk „X“ kommentarlos gelöscht.

Der Schaden war aber schon da. Amüsierte X-Nutzer kommentierten den Vorfall mit Bemerkungen wie: „Ich wusste nicht, dass man über Italien nach Schweden gelangt“ oder „Schweiz wäre das richtige Wort gewesen“.

Eigentlich ziemlich unverwechselbar: die Schweizer Gebirgslandschaft und das Matterhorn

Foto: Jean-Christophe Bott/dpa

Auch in Schweden hinterlassen die Verwechslungen Spuren! So veröffentlichte das schwedische Tourismusbüro im Oktober extra ein Video, in dem erklärt wird, wie man die Schweiz und Schweden unterscheiden kann.

See also  EU-Latin America - Why the EU is looking back at Latin America - News

Es gibt weitere bizarre Verwechslungen

► Der englische Fussballclub FC Liverpool verkündete 2018 in einem Instagram-Post den Neuzugang des Natistars Xherdan Shaqiri. Dabei wurde unter dem Bild fälschlicherweise die schwedische Flagge verwendet. Das Ganze passierte zehn Tage, nachdem die Schweiz gegen Schweden im WM-Achtelfinale gestanden hatte.

► Zu Ehren des Börsengangs des schwedischen Musikstreaminganbieters Spotify ließ der Börsenbetreiber 2018 eine Fassade an der New Yorker Wall Street dekorieren. Unter einem gigantischen Banner mit dem Spotify-Logo hisste man neben zwei US-Flaggen aber irrtümlicherweise die Schweizer Fahne. Der Fauxpas wurde rasch bemerkt und behoben. Im Anschluss schrieb die Börse mit Augenzwinkern auf Twitter: „Wir hoffen, dass euch unsere kurze Ode an unsere neutrale Rolle im Prozess der Preisfindung heute Morgen gefallen hat.“